Retro-Ecke: Videospiele

Ursprünglich war geplant diese Kategorie 80er-Ecke zu nennen, aber da nicht alle Inhalte aus den 80ern stammen entschied ich mich für den Namen Retro-Ecke.
Hier sind die ersten drei von sechs der bekanntesten Videospiele der späten 70er und 80er Jahre:

Nummer 1: Tetris
Eines der wohl bekanntesten Videospiele überhaupt ist Tetris. In dem im Juni 1984 von dem russischen Programmierer Alexei Paschitnow fertig gestellten Spiel, geht es darum, auf dem rechteckigen Spielfeld von oben kommende Formen, aus je 4 einzelnen Quadraten bestehend, in den Formen I, J, L, O, S, T, Z so anzuordnen, dass eine vollausgefüllte Reihe entsteht. Sobald eine Reihe voll ist löst sie sich auf und alle darüber liegenden Schichten rutschen um eins weiter nach unten. Das Spiel endet sobald sich die „Steine“ bis zum oberen Rand auftürmen.
Besonders bekannt ist auch die Musik A der Gameboy-Version von 1989, die an das 1861 von Nikolai Alexejewitsch Nekrassow geschriebene Lied Korobeiniki angelegt ist und sich fortlaufend beschleunigt.

Nummer 2: Space Invaders
Das 1978 erschienene und von Toshihiro Nishikado entwickelte Space Invaders wird nicht nur als erstes Shoot ‚em up Spiel gesehen, sondern ist auch eines der Spiele, welche die Frühphase der Videospiele deutlich geprägt haben. Man selbst steuert ein Geschütz, das man am unteren Spielfeldrand frei nach rechts und links bewegen kann. Ziel ist es, die fünf Reihen feindlich gesonnener Aliens, die sich ebenso auf horizontaler Achse bewegen und nach jeder Bahn ein Stück näher rücken, auszulöschen, indem man sie abschießt. Mit jedem getroffenen Außerirdischen werden die Restlichen ein wenig schneller. Zum eigenen Schutz stehen vier Mauern zur Verfügung, welche allerdings sowohl von einem selbst, als auch von den Invasoren zerschossen werden können. Hin und wieder taucht am oberen Ende des Spielfeldes ein rotes Mutterschiff auf, das einem Bonuspunkte verschafft, wenn man es trifft. Besiegt ist man, wenn entweder sämtliche Leben durch feindliche Treffer abgezogen wurden oder wenn ein Alien den unteren Rand erreicht.
Bei seinem Erscheinen kam dem Spiel viel Aufmerksamkeit zu gute, was nicht zuletzt am zu dieser Zeit grasierendem, von Star Wars verursachten, Weltraumfieber lag. Zeitweise verursachte die hohe Popularität in den japanischen Spielhallen, einen im ganzen Land auftretenden Mangel an 100-Yen Münzen.

Nummer 3: Pong
Auch wenn vor 1972 schon Computerspiele auf den Markt kamen, so war doch Pong von Atari das erste, das international populär wurde. Trotz des einfach gehaltenen Spielprinzips erfreute es sich hoher Beliebtheit. Ähnlich dem Tischtennis funktioniert das Spiel so, dass ein Punkt (der Ball) auf dem Feld hin und her fliegt und mit einem Strich (dem Schläger) zurückgeschlagen werden muss, geht der Ball an einem Schläger vorbei, erhält der Gegenspieler einen Punkt.
Aufgrund dieser Einfachheit, war das komplizierteste aus Sicht der Programmierer die Anzeige des Punktestandes.
Kurioserweise, ist die Originalfassung von Pong, durch die fehlende USK-Prüfung, formal ab 18 Jahren freigegeben. Erst die Version von 1999 wurde mit der Einstufung „ohne Altersbeschränkung“ auf den Markt gebracht.

Das war Teil 1, demnächst folgen in Teil 2 die Spiele Lemminge, Asteroids und Pacman.

Advertisements

Eine Antwort to “Retro-Ecke: Videospiele”

  1. […] 2: Asteroids Ein Jahr nach Space Invaders (siehe hier),nämlich 1979 erschien bei Atari ein weiteres Arcade-Spiel mit Weltraum-Setting: Das von Lyle […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: