7 Gründe, warum ich dieses Jahr aufs WGT fahren werde

Wie jedes Jahr findet auch dieses Jahr am Pfingstwochenende wieder das berühmt, berüchtigte WGT oder auch Wave Gotik Treffen in Leipzig statt. Seit 1992 besetzen alljährlich tausende, schwarz-bunte (zunehmend bunte) Gestalten für vier Tage die 500.000 Einwohner-Stadt im Osten der Republik, um bei Mittelaltermärkten, Partys, Lesungen, Workshops und Konzerten ihre Andersartigkeit zu celebrieren.
Eigentlich soll es hier aber darum gehen warum auch der Schatten dieses Jahr dort hin fahren wird und dafür gibts es folgende 7 Gründe:

Grund #1: Red Lorry Yellow Lorry (Offizielle Homepage)
Die 1981 in Leeds, UK gegründete Band zählt zu den Klassikern des Goth-Rock und ist in meinen Augen einfach großartig.
Hier mein Lieblingsong der Gruppe: Happy To See Me (1989 auf dem Album Blow veröffentlicht)

Grund #2: Nosferatu (englisch)
Mit über 100.000 verkauften Tonträgern ist diese Formation eine der erfolgreichsten Goth-Rock Bands der zweiten Welle. Zwar kenn ich sie nicht sehr gut und hör sie eher selten, aber allein die Tatsache, dass sie klassischen Goth-Rock spielen ist für mich Grund genug, außerdem waren sie der Grund warum ich überhaupt auf das diesjährige WGT aufmerksam wurde und empfohlen wurden sie mir auch 😉
Hab hier als Hörprobe einfach mal irgendeines rausgesucht, meine Wahl fiel auf Haunting:

Grund #3: A Flock Of Seagulls
Vor wenigen Wochen erst, bin ich über Umwege an die Nightmares-Single gekommen, die mir ganz gut gefallen hat, also hab ich mir bei meinem nächsten Besuch im Plattenladen einfach mal das Album, das den gleichen Namen wie die Band trägt, besorgt und war voll und ganz überzeugt von der Liverpooler Truppe.
Hier zu hören ist mein Favorit Modern Love Is Automatic:

Grund #4: The March Violets (englisch)
Über The March Violets hab ich nicht viel zu sagen, außer, dass ich sie hin und wieder gerne höre und mir ihre Musik recht gut gefällt und immerhin sagen sie mir vom Namen her etwas im Gegensatz zu vielen anderen Bands von der List ;D
Eins der Lieder die ich vom Titel her kenn ist das einprägsame Walk Into The Sun, welches auch auf der Gothic Rock Compilation 3 enthalten ist:

Grund #5: *trommelwirbel* Die Fields Of The Nephilim
Nachdem ich im Dezember ursprünglich vorhatte sie auf dem Christmas Ball in Würzburg zu sehen, was aber nicht klappte, ist es umso grandioser, dass sie beim WGT schon wieder in Deutschland spielen werden. Eine der größten Bands überhaupt wenn man mich fragt, einfach göttlich ist eine entsprechende Beschreibung. Als ich erfahren hab, das sie dort auftreten werden war ich nicht nur aus dem Häusschen, sondern für mich stand auch fest, dass ich da hin MUSS.
Eines meiner absoluten Lieblingslieder ist das überlange Last Exit For The Lost:

Grund #6: Ich werde endlich einmal die Gelegenheit haben, einige Menschen zu treffen die ich schon ewig kennenlernen will, ginge zwar sicher auch ohne Festival, aber so bringt man beides unter einen Hut. Außerdem hab ich selten die Möglichkeit da in die Gegend zu kommen, mit meinem kleinen Budget.

Grund #7: Ich will endlich mal andere Waver sehn und zwar nicht nur auf Bildern. Wenn man heutzutage außerhalb vom Rheinland die Chance haben will Türme, Death-Hawks und Co zu sehen bleibt einem fast nichts anderes übrig, als aufs WGT zu fahren. Und die Pikes nicht zu vergessen, ich will unbedingt mal Pikes an anderen Leuten sehen 😀

So das sind die 7 Gründe, warum ich aufs WGT fahren werde. Der Schulpflicht sei dank muss ich zwar auf solche Highlights wie Das Ich, Goethes Erben (würde ich besonders gern sehen) und Love Like Blood verzichten, da die schon Donnerstag auftreten, aber sind immernoch genug andere gute Interpreten dabei 🙂
Und wer noch andere wavige Bands aus dem diesjährigen Line Up kennt, würde mir einen Gefallen tun, wenn er oder sie mir mitteilt welche 😉

Advertisements

10 Antworten to “7 Gründe, warum ich dieses Jahr aufs WGT fahren werde”

  1. Musikalisch sind das schon einige gute Argumente, zugegeben.
    Als ich das erste (und einzige) mal auf dem WGT war (2009) habe ich aber sehr schnell gemerkt, dass bei den langen Wegen, dem Leute-Treffen, dem Leute-Beobachten, dem Leute-Kennenlernen und dem Shoppen die Konzertplanung ziemlich schwer werden kann.

    – Clan of Xymox haben Open Air gespielt als es geregnet hat.
    – Peter Murphy hat um 01:00 angefangen, wo ich mehr als tot war.
    – Frank the Baptist hat direkt nach Lacrimas Profundere und den Fliehenden Stürmen gespielt (alles Agra-Halle), sodass ich unbedingt mal raus musste.
    – ASP hat angefangen, während ich noch bei Qntal war.

    Also nimm dir nicht zu viel vor 🙂

    Mich persönlich würden noch Camouflage, Deine Lakaien, The Cold und Eternal Afflict interessieren. Und Coppelius habe ich auch lange nicht mehr gesehen, aber die Show ist immer sooo klasse.
    Aber ich glaube, WGT ist dennoch einfach nichts für mich…

    • Ich werde schaun was ich schaffe 🙂
      Ich würde sagen man sollte sowas mal erlebt haben, dann kann man schauen ob es einem gefällt, oder ob das eher nichts für einen ist 😉
      Ich hab zeitlich sowieso das Problem, dass ich als Schüler mir nicht einfach freinehmen kann um Donnerstag schon anzureisen und deswegen Freitag gegen Abend wahrscheinlich erst da sein werde^^
      Die von dir erwähnten Bands werde ich mir mal zu Gemüte führen, vielleicht gefallen dir mir ja auch, der Vorteil wenn man einige Bands hat die man sehen will, ist man kann so viele wie möglich anschauen und verpasst nicht die Hälfte der geplanten Konzerte, weil sie sich überschneiden 😀

  2. Also ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass dir „The Cold“ gefallen, und zumindest „San Diego“ von „Eternal Afflict“ hat man sicherlich auch schonmal in einem Club gehört (wobei ich jetzt natürlich garnicht weiß, ob du in deinem Alter überhaupt schon in Clubs kommst?).
    Ich persönlich finde auch „Coppelius“ sehr sehr gut, ist aber musikalisch ganz anders (irgendwo zwischen Heavy Metal und Jazz, mit klassischen Instrumenten).

    Freue mich schon auf deinen WGT-Erlebnisbericht – mit Photos bitte 🙂

    • Ja, der wird feinitiv kommen ;D
      Keine Ahnung ob ich in Clubs komme habs noch nicht probiert 😉
      Das Problem bei Eternal Afflict ist, dass die beim Eröffnungskonzert schon spielen und das fängt schon ne Stunde nachdem ich an dem Tag Schulaus hab an ^^

  3. Für mich persönlich sind die auftretenden Bands eher zweitrangig. Natürlich habe ich auch immer meine Favoriten, doch oftmals möchte ich wegen eines Auftritts ein nettes Gespräch nicht unterbrechen. Außerdem gibt es ja ebenso ein schönes Rahmenprogramm. Im letzten Jahr habe ich mir beispielsweise den Kopf zerbrochen, ob ich nun lieber „Joy/Disaster“ oder „Christ vs. Warhol“ sehen möchte. Letztendlich habe ich es mir bei einer Lesung von Christian von Aster gemütlich gemacht – und diese Entscheidung absolut nicht bereut.

    Vielleicht würde Dir „The Beauty of Gemina“ und „Mephisto Walz“ gefallen?

    • Hab deinen Kommentar glatt übersehen *schäm*
      Mephisto Walz sind klasse, die kenn ich 😀
      The Beaty of Gemina muss ich mir mal anhören^^

  4. Hello! ccabfbe interesting ccabfbe site!

  5. Es ist eigentlich unmöglich alle gewünschten Bands sehen zu können. Ich denke den Versuch es trotzdem zu schaffen, unternimmt aber jeder ambitionierte WGT Besucher. Es bleibt wohl eine ständige Entscheidung zwischen den größten und kleinsten Übeln, gerade zum 20. Jubiläum ist die Auswahl besonders riesig. Es hilft also nichts, da muss man durch.
    Im Vordergrund sollte aber meiner Ansicht nach das „Treffen“ bleiben, also das gemeinsame mit den Menschen, die man tatsächlich sonst nie zu Gesicht bekommen würde. Auch wenn dabei das ein oder andere Konzert verloren geht.
    Darüber hinaus hat das WGT ja noch mehr zu bieten als nur „schnöde“ Musik. Lesungen, Ausstellungen und Events. Es bleibt also schwierig 🙂

    • Das hast du wohl recht, aber ich seh das ganz optimistisch (oh gott wie ungruftig ;)) umso mehr gute Sachen da sind umso weniger kann man verpassen 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: